Shopping

Verkäufer auf Ricardo liefert nicht

Ich habe einen Grill bei Ricardo ersteigert. Zwei Tage später habe ich dem Verkäufer die CHF 220 für den Grill überwiesen. Zwei Wochen danach wurde der Grill noch immer nicht geliefert. Auf meine Rückfrage sagte man mir, dass der Grill beim Transport durch die Post beschädigt worden sei und mir ein neuer zugeschickt würde. Heute, vier Wochen nach meiner Rückfrage, habe ich den Grill immer noch nicht. Und auf meine Mail, vor zwei Wochen, hab ich auch keine Antwort erhalten. Was kann ich tun? Haftet hier Ricardo? Wie erhalte ich mein Geld zurück?

Antwort

Die Plattform Ricardo dient lediglich als Vermittlerin. Das heisst, durch das Ersteigern sind Sie direkt einen Vertrag mit dem Verkäufer des Grills eingegangen und können nur diesem gegenüber Ihre Ansprüche (Geld zurück oder Grill geliefert) geltend machen. Siehe dazu auch die FAQs bei Ricardo. Gemäss diesen muss der Verkäufer die Ware innert 14 Kalendertagen nach Abschluss des Vertrages liefern. Wenn die von Ricardo vorgeschlagenen Schritte zu keiner Lösung geführt haben, raten wir Ihnen den Verkäufer per eingeschriebenen Brief zu mahnen und ihm eine kurze Frist (z.B. eine Woche) zu setzen, bis wann er Ihnen den Grill zustellen oder Ihnen das Geld zurückbezahlen muss. Tut er dies nicht, können Sie ihn betreiben. Allerdings bietet Ricardo in solchen Fällen die Möglichkeit, ein sogenanntes Käuferschutzprogramm gegen einen kleinen Selbstbehalt in Anspruch zu nehmen. Im Rahmen von diesem bezahlt Ihnen Ricardo die CHF 220 Grillkosten zurück. In diesem Käuferschutzprogramm schützt Ricardo nämlich Vorauszahlungsfälle bis 250 Franken.

Gepostet am 29. September 2016