Familie

Wie werden Besuchsrecht und Alimente entschieden?

Ich lebe vom Vater meiner Tochter getrennt. Wir waren nie verheiratet. Wie muss ich vorgehen, um einen Gerichtsentscheid über Besuchsrechte und Alimente für meine Tochter zu erhalten?

Antwort:

Hat der Vater seine Tochter anerkannt? Dann wenden Sie sich am besten direkt ans Gericht in Ihrem Kanton, um Alimente und Besuchsrecht zu regeln. So bringen Sie den Prozess ins Rollen und gelangen diesbezüglich zu einem gerichtlichen Entscheid. Denn ohne gerichtliche Genehmigung hat eine Vereinbarung, die Sie mit Ihrem Ex-Partner über Besuchsrecht oder Alimente treffen keine rechtsverbindliche Wirkung (ausser, Sie schliessen einen Vertrag, der von der Vormundschaftsbehörde genehmigt und somit auch verbindlich ist).

Hat der Vater seine Tochter bisher nicht anerkannt, dann fordern Sie ihn auf, die Anerkennung vor dem Zivilstandsbeamten zu erklären. Sollte er dies nicht tun, können Sie ihn immer noch auf Anerkennung der Vaterschaft vor Gericht verklagen. Die Klage können Sie vor oder maximal ein Jahr nach der Geburt des Kindes einreichen. Danach kann sie nur noch von Ihrer Tochter selber eingereicht werden. Diese muss sie vor ihrem 19. Geburtstag (maximal 1 Jahr nach Erreichen der Mündigkeit – 18. Lebensjahr vollendet) tun. Sobald die Vaterschaftsanerkennung stattgefunden hat, ist der Vater zum Unterhalt verpflichtet.

Gepostet am 7. Dezember 2016