Familie

Besuchsrecht: Kinder wollen nicht mehr jedes zweite Wochenende zur Mutter

Ich bin seit einem Jahr geschieden . Meine beiden Kinder sind 13 und 17 Jahre alt und leben bei mir. Sie verbringen jedes zweite Wochenende und die Hälfte ihrer Schulferien bei ihrer Mutter, die bisher rund 5 Kilometer von mir entfernt lebte. Nun ist sie 40 Kilometer entfernt in eine grössere Stadt gezogen. Meine Kinder haben schon angekündigt, dass sie ihre Mutter nun weniger häufig besuchen möchten, da sie ihr soziales Umfeld und Vereinsaktivitäten in unserer Gegend haben. Bin ich rechtlich dazu verpflichtet, sie weiterhin zu ihrer Mutter zu schicken, auch wenn sie dies nicht wollen?

Antwort:

Grundsätzlich sollten Sie und Ihre Ex-Frau beide das Scheidungsurteil, in welchem das Besuchsrecht Ihrer Ex-Frau geregelt ist, einhalten. Das heisst Sie müssen auch darum bemüht sein, dass Ihre Kinder besagte Besuchs-Wochenenden bei ihrer Mutter verbringen. Der Umzug Ihrer Ex-Frau, und dass Ihre Kinder deshalb die Wochenenden nicht mehr bei ihr verbringen wollen, gilt nicht als genug wichtigen Grund, um der Mutter das Besuchsrecht abzusprechen.

Am Besten besprechen Sie - Vater, Mutter und Kinder -  das Dilemma gemeinsam und versuchen eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten stimmt.

Gepostet am 7. Dezember 2016