Datenschutz

Vorsicht vor Phishing auch per Briefpost

Phishing ist auch über Briefpost möglich, wie ein Fall aus Bayern zeigt.

In unserem Rechtstipp Was ist Phishing und wie erkenn ich es? sind wir ausführlich aufs Thema Phishing eingegangen. Kriminelle versuchen jedoch nicht nur per Mail sondern auch per Brief an Kreditkartendaten zu kommen. So wurden in Bayern vor einiger Zeit professionell gestaltete Briefe im vorgetäuschten Namen einer Kreditfirma verschickt. Darin wurde der Empfänger darauf aufmerksam gemacht, dass die genannte Kreditkartenfirma ein neues Sicherheitssystem eingeführt habe und er deshalb über einen im Brief genannten Link ein neues Passwort für die Internetzahlung erstellen müsse. Auf der angegebenen Internetseite wurden schliesslich seine Kreditkartendaten für Visa und Master Card abgefragt. Sobald diese Zahlungsdaten angegeben werden, belasteten die Abzocker das Kreditkartenkonto.

Gepostet am 7. Dezember 2016